Sie befinden sich hier: 


Ermäßigungen


Ermäßigungen werden durch unsere   Opens internal link in current windowAllgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) geregelt.

Auszug:

  • Ermäßigungen werden nur auf Antrag und Vorlage eines geeigneten Nachweises bei der Anmeldung (bzw. vor Kursbeginn) gewährt.

    (Tipp: Wenn Sie sich im Internet anmelden, können Sie die Ermäßigung direkt beantragen. Der Antrag wird aber nur weitergeleitet, wenn Sie dazu sofort ein geeignetes Dokument mit hochladen. Vor einer Anerkennung wird das Dokument überprüft. Bitte übermitteln Sie keine Dokumente, die bei Kursbeginn nicht mehr gültig sind - z. B. ablaufende Immatrikulationsbescheinigungen.
    Formate: Bilddatei, Word, PDF)

  • Die Ermäßigung gilt nur für Veranstaltungen, bei denen das Entgelt mindestens 30,00 EUR beträgt.

  • Unvollständige Ermäßigungsanträge, nachträgliche Antragstellungen sowie verspätete Nachweiseinreichungen können nicht bearbeitet werden.

  • Ermäßigungen in Höhe von 30 Prozent können gewährt werden für
      1. Kinder, Schüler, Studenten, Auszubildende,
      2. Bundesfreiwilligendienstleistende, Freiwilliges Soziales Jahr und Freiwilliges Ökologisches Jahr Leistende,
      3. Erziehungsgeldempfänger, Empfänger von laufenden Leistungen zum Lebensunterhalt oder Grundsicherungsleistungen,
      4. Empfänger von Wohngeld,
      5. Empfänger von Kinderzuschlag,
      6. Arbeitslose,Empfänger von Arbeitslosengeld sowie
      7. Schwerbehinderte.

  • Kinder und Schüler bis zum vollendeten 15. Lebensjahr werden in der Regel ohne Antrag ermäßigt, wenn das Kursentgelt mindestens 30,00 EUR beträgt.

  • Ermäßigungen gelten nicht für Materialkosten und Reisen.

  • Über andere Ermäßigungsanträge entscheidet der Leiter der Volkshochschule.

  • Es besteht kein Rechtsanspruch.