Sie befinden sich hier: 


Barrieren sind kein Hindernis, wenn man sie abbaut


  • Grundlage ist das Gesetz zur Gleichstellung behinderter Menschen und zur Änderung anderer Gesetze " (Behindertengleichstellungsgesetz – BGG) vom 1. Mai 2002.
  • In den Details der Kursinformationen finden Sie zunehmend Hinweise zur Barrierefreiheit in den Gebäuden. Wir haben das durch Symbole dargestellt. Die Veranstaltungsorte haben zusätzlich die Zeichen *).
  • Die Webseite ist barrierefrei. Sollten wir doch unabsichtlich eine Hürde übersehen haben, bitte informieren Sie uns.
  • Technologien wie Extensible Hypertext Markup Language (XHTML) und Cascading Style Sheets (CSS) werden valide eingesetzt.

  • Die Seiten sind responsiv programmiert.
  • Texte sind skalierbar, Bilder, die grafische Elemente darstellen, sind mit Alt-Attributen versehen, die Rot-Grün-Sehschwäche wird berücksichtigt.
  • Das Captcha-System (Completely Automated Public Turing test to tell Computers and Humans Apart, um Mensch und Maschine zu unterscheiden), wird nur einmal benutzt und ist als Barriere nicht relevant. 
  • Für Sehbehinderte und Blinde, für Analphabeten oder Migranten, die die deutsche Schriftsprache nicht beherrschen, wird die Software ReadSpeaker eingesetzt, die ausgewählte Passagen oder den ganzen sichtbaren Text  vorliest.
  • Um Hörgeschädigten die problemlose Teilnahme an normalen Kursen zu ermöglichen, können wir drahtlose Übertragungstechnik einsetzen. Induktionsanlagen entsprechen nicht mehr dem heutigen Standard. Infrarot- und Funkübertragungsanlagen sind akustisch optimal für Schwerhörige, aber auch für Hörende geeignet. Die Sprache wird kabellos per Mikrofon durch Funkwellen auf Empfänger übertragen, die die Zuhörer als Kopfhörer tragen. 
    Bei der Anmeldung bitte angeben, ob Sie die Bereitstellung der Technik wünschen. Sie wird kostenfrei zur Verfügung gestellt.