Sie befinden sich hier: 
Beruf, Medien und Gesellschaft - Länder und Völker - Vortrag "Der Palästina - Konflikt"

Beruf, Medien und Gesellschaft - Länder und Völker - Vortrag "Der Palästina - Konflikt"

Informationen

Der Palästina-Konflikt begleitet uns durch die Jahrzehnte. Er wird in Zeiten des Syrienkrieges sowie anderer Krisen und Konflikte nur noch am Rand wahrgenommen, obwohl er eigentlich der Ur-Konflikt der Neuzeit in dieser Region ist und eine wesentliche Ursache für die latente Ablehnung "des Westens" im Nahen Osten darstellt. Viele herausragende Politiker haben sich in den letzten Dekaden bemüht, diesen Konflikt zu lösen. Einige davon sind dafür mit dem Friedensnobelpreis ausgezeichnet worden.
Der Referent versucht - in Diskussion mit dem Publikum - auf diese und andere Fragen Antworten zu geben:
Wo liegen die Wurzeln des Konflikts?
Was macht ihn (scheinbar) so unlösbar?
Welche Interessenslagen welcher Akteure verhindern aktuell eine Lösung?
Wo verlaufen die Konfliktlinien?
Kann Donald Trump den Konflikt lösen?
Der Referent Andreas Heinrich ist Politik- und Kommunikationswissenschaftler, war Leiter des THW in Bautzen und im Rahmen der Flüchtlingskrisen im Nahen Osten Projektkoordinator 2012 in Jordanien und von 2013-2016 im Irak (Kurdistan).


Telefon für Auskunft

0375 4402-23801 


Veranstaltungstag(e)

Donnerstag 


Termin

Dauer

1 Termin 


Uhrzeit

19:00 - 21:15 Uhr  


Kosten

0,00 €EUR


Zielgruppe

Erwachsene allgemein 


Max. Teilnehmerzahl

30 


Veranstaltungsort
Werdau, Stadtgutstr. 23, Martin-Luther-King-Zentrum 

Leitung

Datum Zeit Straße Ort
30.11.2017 19:00 - 21:15 Uhr   Werdau, Stadtgutstr. 23, Martin-Luther-King-Zentrum