Sie befinden sich hier: 
- Exkursion "Die Wiege des Sachsenlandes: Pegau, Groitzsch, Wiprechtsburg" (ZW)

- Exkursion "Die Wiege des Sachsenlandes: Pegau, Groitzsch, Wiprechtsburg" (ZW)

Informationen

Auf dem Burgberg von Groitzsch, südlich von Leipzig hat die sächsische Geschichte einen ihrer Anfänge genommen. Mit der Person des im 11. Jahrhundert beheimateten Grafen Wiprecht wird Vergangenheit greifbar und anhand von steinernen Sachzeugen präsent. Die erstaunlich gut konservierten Stätten dieser Periode, die Burganlage mit Wehrturm und Rundkapelle sowie die Grabplatte des Herrschers in der spätgotischen Hallenkirche St. Laurentius in Pegau, werden einer ausführlichen Besichtigung unterzogen. Geführte Rundgänge in Pegau (mit dem Rathaus von Hieronymus Lotter) sowie in Zwenkau (mit dem kürzlich wiedereröffneten "Kulturkino", einem expressiv anmutenden Filmtheater der 1920er Jahre, ausgestattet mit frischem Nutzungskonzept) schließen sich an. Zerstörung durch bzw. Rekultivierung nach der Braunkohle werden mit einem Besuch des Ortes Pödelwitz, der ab 2018 dem Tagebau weichen soll, und des Zwenkauer Sees, an dessen Ufern sich ungeahnte wohnliche sowie naherholungsseitige Chancen ergeben, thematisiert. Und Barockzeit wird lebendig, wenn der Besucher den akribisch restaurierten Saal des Wiederauer Schlosses betritt.
Abfahrt:
07:45 Uhr Zwickau, Zentralhaltestelle, Eingang NORMA
Rückankunft: ca. 20:30 Uhr


Telefon für Auskunft

0375 4402-23801 


Veranstaltungstag(e)

Samstag 


Termin

Dauer

1 Tag 


Uhrzeit

07:45 - 20:30 Uhr  


Kosten

34,50 €EUR (Mittagessen in einer historischen Gaststätte in Pegau sowie Eintritts- und Führungsgebühren in Höhe von ca. 7,00 EUR sind nicht im Reisepreis enthalten.)


Zielgruppe

Erwachsene allgemein 


Max. Teilnehmerzahl

46 


Veranstaltungsort
Pegau - Groitzsch - Wiprechtsburg 

Leitung

Datum Zeit Straße Ort
25.11.2017 07:45 - 20:30 Uhr   Pegau - Groitzsch - Wiprechtsburg

Kurs ist ausgebucht - Anmeldung auf der Warteliste