Sie befinden sich hier: 
- Exkursion "Am Südrand des Harzes im Dreiländereck" (HE)

- Exkursion "Am Südrand des Harzes im Dreiländereck" (HE)

Informationen

Von einer beeindruckenden landschaftlichen Schönheit präsentiert sich der Steilabfall des Harzes Richtung Süden hin. Im Dreiländereck zwischen Sachsen-Anhalt, Thüringen und Niedersachsen finden sich 1.000 Jahre Kulturgeschichte auf engster Fläche konzentriert: die deutsche Besiedlung mit den Zeugnissen weltlicher und geistlicher Macht (Burgruine Hohnstein, Zisterzienserkloster Walkenried), die Herausbildung einer freien Reichsstadt mit doppeltem Mauerring und 77 Türmen (Nordhausen), die Entwicklung des Kupferschieferbergbaus als wirtschaftlicher Basis sowie die "Entdeckung" der begnadeten Landschaft für Kur- und Erholungszwecke (Heilstätten Sülzhayn). Unsere Reise dient einer Begegnung mit den Zeitschichten einer bemerkenswerten Vergangenheit und ist an den genannten Orten mit ausführlichen Führungen präsent.
Abfahrt:
06:55 Uhr Glauchau, Bahnhof
07:15 Uhr Hohenstein-Ernstthal, Bahnhof
07:30 Uhr Limbach-Oberfrohna, Rathausplatz (Höhe Stadthalle)
Rückankunft: ca. 21:00 Uhr


Telefon für Auskunft

0375 4402-23801 


Veranstaltungstag(e)

Samstag 


Termin

Dauer

1 Tag 


Uhrzeit

06:55 - 21:00 Uhr  


Weitere Terminangaben

Abfahrt: 06:55 Uhr Glauchau, Bahnhof; 07:15 Uhr Hohenst.-Ernstthal,Bahnhof;
07:30 Uhr Limb.-Oberfrohna,Rathausplatz(Stadthalle)
Rückankunft: ca. 21:00 Uhr 


Kosten

34,50 €EUR (Mittagessen in einem Landgasthof bei Nordhausen sowie Eintritts-und Führungsgebühren in Höhe von ca. 8,00 EUR sind nicht im Reisepreis enthalten).


Zielgruppe

Erwachsene allgemein 


Max. Teilnehmerzahl

46 


Veranstaltungsort
Nordhausen - Hohnstein-Sülzhayn-Walkenried 

Leitung

Datum Zeit Straße Ort
07.04.2018 06:55 - 21:00 Uhr   Nordhausen - Hohnstein-Sülzhayn-Walkenried